Biographie - nickel-arts

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hans Nickel wurde am 29.12.1916 in Mährisch Lotschnau (Kreis  Zwittau - Sudetenland) geboren. Schon im Schulalter fiel er durch seine hervorragenden Zeichnungen von Tiermotiven und Portraits auf. Später erhielt der Künstler ein Staatsstipendium an der Kunstschule, Brünn.

Ohne Ruhe, sein Wissen zu erweitern, studierte er die Techniken der Kirchenmalerei bei Prof. Langer, Prof. Lichtblau und Prof. Neudert.

Seine  Studienreisen unternahm er unter anderem nach Ungarn, Österreich und  die Schweiz. Nach dem Krieg ließ sich der Kunstmaler Hans Nickel in  Baden-Württemberg nieder, wo er zunächst mit Prof. Lichtblau in  Stuttgart zusammenarbeitete.

Auf der Suche nach weiteren Vorbildern beschäftigte er sich mit der Malerei der Künstler Braith, Mali, Zügel und Köster; doch hatte er nie versucht, diese Meister zu kopieren, sondern fand unter mühevoller Kleinarbeit seinen eigenen Stil.

Hans Nickel ist am 29.12.1986 in seiner Wahlheimat, Altdorf bei Nürtingen, im Alter von 70 Jahren verstorben.

Durch  seine einzigartigen Werke hat sich der Künstler vor allem mit seinen selbstgesuchten Tiermotiven einen grossen Namen im In- und Ausland geschaffen.

Der Maler Hans Nickel verwendete in seinen Anfängen den Künstlernamen "Hans Costa", wie auch den Namen "Hans Bräuning".
Zu Beginn seines Schaffens signierte er einzelne Werke auch mit dem Mädchennamen seiner Ehefrau: "Hanauska".


(c) www.nickel-arts.com (2011)
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü